top of page

Sollten Frauen auch Muskeln haben?

Aktualisiert: 14. März 2022

Natürlich haben auch Frauen Muskeln, ohne geht es nicht. Ein hoher Muskelanteil ist auch für Frauen wichtig.

Frauen bauen aber langsamer und weniger Muskelmasse auf als Männer, sodass sie nur äußerst selten „sehr muskulös“ werden. Ohne die richtige Ernährung (Kalorienüberschuss und genügend Eiweiß) und genügend Regeneration wird trotz Krafttrainings kein nennenswerter Muskelaufbau stattfinden.

Der Hauptgrund dafür ist das Sexualhormon Testosteron. Der Testosteron-Spiegel einer Frau ist um das Zehn- bis Zwanzigfache niedriger als der eines Mannes. Das Hormon ist beteiligt am Aufbau von Muskelgewebe und Muskelmasse.





Es lässt die Muskeln von Männern größer und breiter werden. Die Angst von vielen Frauen bei intensivem Krafttraining zu muskulös zu werden, ist daher unbegründet.


Frauen müssen auch nicht anders trainieren als Männer. Ich würde einen Ganzkörpertrainingsplan empfehlen und wenn das gewünscht ist mit Fokus auf Beine und Po. Beim Ganzkörpertrainingsplan werden z. B. auch die Arme (Bizeps & Trizeps) trainiert, was zu einer Straffung der Haut führt und schlaffe Oberarme, die bei jeder Bewegung "mit wippen" werden beseitigt.


Ein weiterer Vorteil von einer hohen Muskelanteil, ist dass Muskeln viele Kalorien verbrennen und zwar auch dann wenn Du sie nicht brauchst. Du verlierst also quasi im Schlaf Körperfett.


Daher ist mein Onlinecoaching "massive Muskeln Aufbauen" auch für Frauen ein echter Gamechanger.


Wie baut man als Frau schnell Muskeln auf?

Die besten Übungen für den Muskelaufbau

  1. Beine/Po: Kniebeugen (Squats)

  2. Rücken: Kreuzheben (Deadlifts)

  3. Arme/Brust: Bankdrücken.

  4. Bauch/Core: Plank.

  5. Arme: Langhantel-Curls.

  6. Rücken/Bizeps: Klimmzüge.

  7. Brust/Schulter/Trizeps: Liegestütz.

  8. Trizeps: Dips.


95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page